Die Francis Turbine – Ideal für kleine bis mittlere Fallhöhen

Francis TurbineDass man mit Wasserkraft Energie erzeugen kann, ist eine sehr alte Erkenntnis. Die Francis Turbine wurde bereits im Jahre 1849 von James B. Francis entwickelt und hat sich bis heute vom Prinzip her kaum verändert. Die Effektivität und funktionellen Feinheiten machen diese Überdruck-Wasserturbine zu einem anpassbaren und soliden Energieerzeuger.

Die Francis Turbine ist die ideale Lösung für Fallhöhen zwischen 10 m bis zu 100 m und einer mittleren Wasser-Durchflussmenge.

Die Funktionsweise der Francis Turbine

Das Wasser wird bei dieser Turbinenart durch eine spiralförmige Zuleitung – dem sogenannten Spiralgehäuse – geleitet. Daraufhin gelangt das Wasser auf ein fest stehendes Leitrad. Die dort befestigten Schaufeln können je nach Wassermenge justiert und somit den Wasserdruck-Schwankungen angepasst werden. Diese treten beispielsweise durch unterschiedliche Wasserstände auf, die je nach Wetterbedingungen und Jahreszeiten variieren. Das Wasser setzt dann die gekrümmten Schaufeln des Laufrads in Bewegung, das wiederum direkt mit dem Generator gekoppelt ist.

Die Francis Turbine ist vom konstruktiven Aufwand recht umfassend, überzeugt aber mit einem hohen Wirkungsgrad im Volllastbereich.

Individuelle Anpassung der Francis Turbine

Ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet, bauen wir Turbinen mit vertikaler oder horizontaler Achse. Auch ganz individuelle Komplettlösungen für Francis Turbinen erhalten unsere Kunden bei uns aus einer Hand.